Sonntag, 26. April 2015

German Curves / Sightseeing Lübeck - Outfit und Blick in meine Traumstadt

Hallo Ihr Hübschen, heute gibt es wieder einen German Curves Post. Das Thema diesmal ist, wie Ihr oben lesen könnt, Sightseeing. Für mich ein sehr spannendes Thema, denn obwohl ich schon seit 6 Jahren in Lübeck lebe, habe ich noch keine richtige Sightseeingtour mitgemacht. Ich habe natürlich Bilder an "typischen" Touristen-Magneten gemacht, aber ein paar echte Insider sind auch dabei. Auf geht's!
Beginnen wir also gleich mit dem bekanntesten Bauwerk. Die meisten Menschen hören "Lübeck" und schmecken Marzipan auf der Zunge und haben das Holstentor vor Augen. Ich lauf jeden Tag auf meinem Weg zur Arbeit an diesem Gebäude vorbei und man kann förmlich zusehen, wie es immer weiter kippt. Es ist nicht nur das Tor zur Stadt, sondern quasi die zwei schiefen Türme von Lübeck.

Dieser lebensgroße Löwe ist einer von zwei Bronzestatuen vor dem Holstentor. Sie sind beliebte Fotomotive und man findet sie auf sämtlichen Postkarten. Insgesamt gibt es vier von Ihnen, zwei am Holstentor und zwei am Burgtor, dem nördlichen Stadttor von der Innenstadtinsel.

Die alten Salzspeicher dienten früher als, na wer errät es, richtig, als Salzspeicher. Das Salz wurde von dort weiter nach Norwegen verschifft, wo der frisch gefangene Fisch damit konserviert wurde. Heute befindet sich in den Gebäuden, die im Stil der Backsteinrenaissance und des Backsteinbarock erbaut wurden, das Kaufhaus Heick & Schmaltz, mit Marken, wie Marc O`Polo, Boss Orange, Jette Joop, Lascana, Tommy Hilfiger und viele mehr.

Das Teufelchen, neben dem ich hier Platz genommen habe, sitzt auf einem Stein an der Marienkirche, die sich gleich neben dem Rathausmarkt befindet. Wie kommt der Teufel neben eine Kirche, fragt Ihr Euch? Dazu gibt es eine kleine Sage. Als die Lübecker dabei waren, die Kirche zu bauen, kam der Teufel vorbei und fragte, was sie da machen. Ein großes Wirtshaus bauen wir, logen sie, um ihn nicht zu verärgern. Ein Wirtshaus? Ein Ort von Laster und Trunk? Das gefiel dem Teufel, und er half mit, sodass der Bau schnell voranging. Erst als die Kirche fast fertig war, merkte der Teufel, dass die Lübecker ihn reingelegt hatten. Wütend nahm er einen riesigen Stein, um den Bau wieder zu zerstören. Da sagten sie ihm, sie wollten gleich nebenan wirklich ein großes Wirtshaus bauen, den Ratskeller, den es bis heute gibt. Der Teufel ließ den Stein fallen, sodass er dicht neben der Kirche zum liegen kam. Dort liegt er noch heute, und auf ihm sitzt ein Teufel aus Bronze.

Hier seht Ihr mich am Mühlenteich, einer unserer beliebtesten Plätze zum Chillen, mit Freunden grillen und einfach die Sonne genießen. Auf der Seite, wo ich stehe, befindet sich ein Freibad und genau gegenüber am Ufer sitzen wir im Sommer immer mal wieder. Es ist auch ein beliebter Platz für Studenten, Jogger, Radfahrer und Hundebesitzer.

Bei Ulla, das ist mein ganz privater Insidertipp. Wenn Ihr Mal eine Shoppingtour durch Lübeck macht und Euch der Hunger packt, dann schaut mal bei Ulla vorbei. Hier gibt es die beste Currywurst, die ich jemals gegessen habe. Innen ist es schön urig und die Preise sind es auch. Für eine Portion Currywurst mit Pommes zahlt man aktuell gerade mal € 5,40 und danach ist man wirklich satt. Also, ein absolutes Muss!

Mein zweiter Geheimtipp für Euch ist die perfekte Lokation für ein ausgedehntes Frühstück. Das Café Art ist eine Institution in Lübeck und sehr begehrt bei Hotelfachschülern. In jeder Freistunde haben wir uns da niedergelassen und einen Kaffee getrunken, ja okay, meistens war es ein Alster oder zwei. Das Café hat einen schönen Innenhof, wo man am Sonntag Mittag bei strahlendem Sonnenschein draußen frühstücken kann. Wenn Ihr Euch jetzt fragt, wie Sonntag Mittag frühstücken? Ja, man kann täglich von 09:00 bis 15:00 Uhr frühstücken, also perfekt für Langschläfer, wie mich!

Zum Abschluss meiner Tour seht Ihr einen Blick auf das Trave-Ufer an der Obertrave. Hier kann man am Abend in mehreren Restaurants sehr lecker essen. Man kan draußen direkt am Wasser sitzen und den Abend entspannt ausklingen lassen. Diese Kulisse ist natürlich auch immer ein typisches Postkartenmotiv.

Mein Sightseeing Outfit habe ich bequem gewählt. Wenn man in einer fremden Stadt ist, dann geht man ja auch in bequemen Sachen los, weil man nicht weiß, wo einen der Tag so hinführt. Der Poncho ist meine neuste Errungenschaft von Bonprix und kam Anfang April mit meiner ersten Bestellung nach meiner zweimonatigen Fastenzeit. Er ist so weich und kuschelig. Er hält sehr warm und ist wirklich ideal für dieses Frühlingswetter. Morgens ist es noch echt frisch, und wenn ich am Nachmittag von der Arbeit nach Hause gehe, dann sind es fast 20°C. Ein schlichter schwarzer Rollkragenpullover ersetz morgens den Schal, den man eigentlich noch bräuchte, aber zu cool ist. Immerhin tragen sämtliche Teenies ja auch schon nur ein Blüschen und eine Lederjacke drüber, die sie selbstverständlich nicht zu machen. Die Hose ist eine Jeggings, ultrabequem und meine Turnschuhe kennt Ihr ja schon. Die kleine schwarze Tasche habe ich mir auf der Klamottentauschparty rausgepickt.


So Leute, ich hoffe Ihr habt den kleinen Rundgang durch Lübeck genossen! Schaut doch auch mal bei den anderen Bloggern vorbei und riskiert einen Blick in viele andere Bloggermetropolen!


Poncho – Bonprix
Rolli - Takko (ähnlich hier)
Jeggings – C&A (ähnlich hier)
Schuhe – Deichmann / Victory
Tasche – Klamottentauschparty

Gesamtwert ca.: € 70,-


Kommentare:

  1. Ganz toll geschriebener Post und echt schöne Bilder!
    Dein Outfit find ich klasse - die Schuhe lieb ick ja!<3
    Das mit nem Alster statt nem Kaffee versteh ich vollkommen!:-p

    Gruss, Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabrina, danke für deine lieben Worte. Ich mag die Schuhe auch sehr. In der Hotelfachschule gab es ständig Wein- und Spirituosenverkostungen, da war Alster in der Freistunde noch das harmloseste.

      Lg Dine

      Löschen
  2. Hallo meine Liebe,

    ich hab mich ja schon auf deine Bilder gefreut, da wie du ja weißt ich Lübeck immer noch total mag seitdem ich einmal da war. Die Stadt hat einfach einen gewissen Charme, ich kann schon verstehen, dass du dich da wohl fühlst! Die Fotos sind richtig schön geworden, und die Geschichte mit dem Teufel und der Kirche fand ich auch richtig cool, solche Sachen weiß nicht, wenn man da keine Stadtführung mitmacht oder einen Cityguide gekauft hat^^. Deinen Poncho mag ich ebenfalls richtig gerne :) Den hast du dir auch verdient nach deiner Fasten-Zeit :D Wir müssen irgenwann mal zusammen Bilder bei dir machen!

    Fühl dich gedrückt,
    Sophia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sweetie, danke dir. Wir machen das aufjedenfall mal zusammen.

      Knutschi Dine

      Löschen
  3. Finde deinen Beitrag richtig schn, du hast dir so viel Mühe gemacht und einige hübsche Ecken herausgesucht und zu jeder etwas geschrieben ^^ da bekommt man gleich Lust, rüber zu fahren

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lübeck ist immer eine Reise wert, also auf auf. Und lieben Dank für deine Worte.

      Ganz liebe Grüße Dine

      Löschen
  4. Ich war leider noch nie in deiner schönen Stadt, aber du hast mir richtig Lust jetzt drauf gemacht.
    Auch den Poncho wär total meins. Ich muss immer denken, nein nicht noch einen kaufen, weil ich die immer so toll finde.
    Liebe Grüße ela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ela, ich danke dir sehr. Der Poncho kostet nur € 12,- und ich habe auch so gedacht, doch ich konnte nicht widerstehen, da hast du mir eins voraus.

      Lg Dine

      Löschen
    2. Oh nein, das darfst du mir nicht sagen, dass er auch noch so günstig ist. Ich hab ja mittlerweile schon 5 Stück. Ich muss vernünftig sein!

      Löschen
  5. hallo,ciao Dine...what a beautiful photos...the castle is so nice!
    The Poncho +Jeans are great on You...very pretty look...cheers!!
    greetings

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Auré, my faithful readers, thank you so much for your lovely words. Do you know Luebeck?

      Greetings

      Löschen
  6. I love the colour and pattern of the zig-zag print on your Bonprix poncho. It looks pretty styled with your blue C+A Jeggings and white sneakers.
    Lübeck looks fascinating. I had never seen photos of it or of the leaning towers of Lübeck before. The story of the church and the bronze devil is interesting. The mil pond is a pretty setting. Very late breakfast by the Art Café sounds nice. I loved your photo-tour of Lübeck.

    my Blog | my YouTube | my Twitter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you so much. I love the city. One lives in the city, with plenty of water, parks and the beach right next door. It's very great to live here.

      Greetings Dine

      Löschen
  7. Ups, mein Kommentar ist im Kontaktformular gelandet. Aber ja, zusammengefasst: beide Daumen hoch :-) toller Post!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank Vicky. Du glaubst gar nicht, wie oft das vorkommt. Hier

      Liebe Grüße Dine

      Löschen
  8. Guten tag Dine,
    wie geht es Ihnen? Danke,thank You for the very nice reply,about Your question:I have never been in beautiful Luebeck.
    You look very very very pretty & stylish in this photos and I cannot wait to read and see another great post of Yours.
    greetings

    AntwortenLöschen
  9. toller Post und ein wunderschöner Poncho. Der sieht echt klasse aus und passt super zum Rest Deines Outfits.

    Lg
    Steffi

    AntwortenLöschen